Rundgang zur Geschichte der ehemaligen Kolonialschule Witzenhausen

„Kontinuitätslinien von Kolonialismus, Rassismus, Völkermord zum Nationalsozialismus“ Der Rundgang erläutert an mehreren Stationen rund um die ehemalige „Deutsche Kolonialschule“ deren rassistische Gründungsideologie und dass sich Kolonialschüler deshalb folgerichtig am ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts an Herero und Nama beteiligten. Aufgrund des an der Kolonialschule herrschenden völkisch-rassistisch begründeten Nationalismus, des starken Antisemitismus und Militarismus entwickelte sie…

Weiterlesen

Blick zurück nach vorn im Zorn: 40 Jahre Kampf gegen Gewalt an Frauen (Frauenhaus Göttingen)

42 Jahre nach Eröffnung des ersten Frauenhauses in Deutschland fehlen allein in Niedersachsen mindestens 400 Frauenhausplätze. Im letzten Jahr mussten laut NDR 2608 Frauen in niedersächsischen Frauenhäusern aus Platzmangel abgewiesen werden.  Wie kann das sein?  Es wurde viel erkämpft: Deutschland hat sich dem Schutz von Frauen national und international über Gesetze und Abkommen verpflichtet (Gewaltschutzgesetz,…

Weiterlesen

RADIKARLA* Nr. 5 (04/2018)

Nachdem wir im Oktober die erste Ausgabe unserer neuen Radikarla* herausgebracht haben, freuen wir uns nun, euch unsere zweite Ausgabe des FemZines vorstellen zu können: Die Radikarla* Nr. 5! Lest über unsere Begegnung mit den Erfinderinnen der Radikarla aus den 90er Jahren, verschiedene Artikel zum Themenschwerpunkt “Körper”, entdeckt unsere neue “Raum_Schiff Reihe”, in der wir…

Weiterlesen

Feminismus in Alltag und Sub_kultur

„Das Private ist politisch!“ Und was bedeutet das nun, für uns in unserem Alltag, in den sozialen Beziehungen und subkulturellen Räumen, in denen wir leben? In dieser Veranstaltungsreihe wollen wir uns fragen wie Feminismus in verschiedenen Bereichen wie Musik, Kunst oder sozialen Beziehungen in „das Private“ wirken kann, beziehungsweise wie sich Alltag & Feminismus in…

Weiterlesen

Die betroffenheitsfeministische Dynamik (Caroline A. Sosat)

In queerfeministischen Communities, wie überall in der linken Szene, werden regelmäßig Menschen isoliert, bedrängt oder Opfer von Rufmord. Was passiert sind keine explizit begründ- und überprüfbaren Ausschlüsse, sondern plötzliche, scheinbar ungeplante und auf den ersten Blick irrationale Mobbingsituationen. Besonders häufig geschieht dies in der queeren Szenen. »Betroffenheitsfeministische« Gruppen sind besonders anfällig dafür. Ihre Handlungsweisen stehen…

Weiterlesen

Wahlergebnisse 2018

Die Wahlergebnisse der Hochschulwahlen 2018 sind jetzt da. Folgende Ergebnisse sind für die Sozialwissenschaftliche Fakultät von besonderem Interesse: Fachschaftsparlament: Hier wird der nächste FSR gewählt werden, außerdem beschließt das FSP über den Haushalt. 21 Sitze. Liste Sitze Veränderung Stimmen Veränderung Demokratische Aktion SoWi (DAS) 1 -1 8,2% -4,0% Alternative Linke Liste (ALL) 5 +1 24,0%…

Weiterlesen

Zum Wechselverhältnis antisemitischer und antiamerikanischer Weltbilder (PD Dr. Heiko Beyer)

Vortrag mit PD Dr. Heiko Beyer Antisemitische Verschwörungstheorien knüpfen heute in den meisten Fällen an die Figur amerikanischer Weltherrschaft an. Demzufolge würden „die Juden” ihre vorgebliche Macht in Washington, Hollywood und an der Wall Street ausnutzen, um die globalen politischen, kulturellen und ökonomischen Entwicklungen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Der Vortrag zeichnet zunächst die historische…

Weiterlesen

Grenzen des Witztums – Vortrag mit Leo Fischer

Grenzen des Witztums – Was muß Satire können dürfen sollen? Ein guter Satiriker muß vielen Ansprüchen genügen: gesellschaftliche Gruppen muß er achten, die herrschenden Gesetze, die religiösen Werte, die Bedürfnisse der Medienpartner und schließlich auch die unerbittlichen Prinzipien der Moralphilosophie. Leo Fischer, 26, leitete lange Jahre das Satiremagazin TITANIC und weiß, was es bedeutet, keinem…

Weiterlesen