Summer Lectures im Café Kabale

Folgende Veranstaltungen fanden im Rahmen der Reihe statt:

  • Chinas neuer „Imperialismus“ und die Apathie der Linken

    12. Juni, 19:00 at Café Kabale

    Vortrag mit anschließender Diskussion mit Ralf Ruckus   Chinas Aufstieg zur globalen Wirtschaftsmacht hat die politische Landschaft weltweit entscheidend verändert. Mit dem Investitionsprogramm Belt and Road Initiative (BRI) versucht die chinesische Regierung vor allem in Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa Infrastruktur- und Industrieprojekte anzuschieben und ihren ökonomischen und geopolitischen Einfluss zu stärken. Mit dem Plan...

  • Buchvorstellung mit Samuel Salzborn: Globaler Antisemitismus

    19. Juni, 17:00 - 19:00 at Café Kabale

    Seit den islamistischen Terroranschlägen von 9/11 ist weltweit eine Ausweitung und Radikalisierung von Antisemitismus festzustellen – jenseits alter Abgrenzungen zwischen den politischen Spektren. Antisemitismus ist zur globalen Integrationsideologie von Islamisten, Neonazis, Globalisierungsfeinden und Antiimperialisten geworden. Deren Hauptfeindbild heute: Israel. Samuel Salzborn analysiert diese Entwicklung, ihre historischen und theoretischen Hintergründe und plädiert für einen neuen Universalismus,...

  • Terrorismus und Antietatismus im deutschen Rechtsextremismus

    26. Juni, 20:00 - 22:00 at Café Kabale

    “Danach kommt nur noch Helm auf.” Über Rechtsterrorismus, Bürgerkriegsszenarien und Antietatismus im gegenwärtigen deutschen Rechtsextremismus Neben der AfD, Pegida und der Identitären Bewegung sind verstärkt rechtsterroristische Zellen und Komplotte in den Fokus der Berichterstattung zum Thema Rechtextremismus gerückt. So scheinen innerhalb der Polizei und Bundeswehr, in Spezialeinsatzkräften der Behörden und Amtsstuben Netzwerke zu existieren, die...

  • Dialektik der Demokratie. Grundlegung einer materialistischen Demokratietheorie

    3. Juli, 19:00 - 21:00

    Vortrag und Diskussion mit Felix Sassmannshausen Die Rede von einer Krise der Demokratie ist allgegenwärtig. Doch selten wird nach den gesellschaftstheoretischen Bedingungen dieser Krise gefragt. Hierzu muss der Blick auf die spezifische Qualität moderner Herrschaft gerichtet werden. Ausgehend von der materialistischen Rechts- und Staatstheorie Franz L. Neumanns (1900-1954) lässt sich von einem Doppelcharakter dieser Herrschaft...