Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft (2019)

Dieses Jahr organisiert der FSR SoWi als Ergänzung zu den bestehenden Programmen der Orientierungsphase erneut ein eigenes Veranstaltungsangebot. Unter dem Titel “Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft” wird der FSR SoWi mehrere Referent_innen zu verschiedenen Vorträgen einladen. In der geplanten Veranstaltungsreihe soll es auf einer möglichst einführenden Ebene eine Einladung in diejenigen gesellschaftskritischen Themen und Theoretiker geben, die der akademische Betrieb bloß noch randständig akzeptiert oder in selbstsicherer Manier ausgeschieden hat. 

Zunächst wollen wir dabei der Frage nachgehen, warum es sich lohnt, ein sozialwissenschaftliches Fach zu studieren. Außerdem wird sich ein Vortrag mit der dem Thema der Verschwörungstheorien beschäftigen, wobei der Schwerpunkt auf dem Mythos der “jüdischen Weltverschwörung” liegt. Und schließlich wird es eine Einführung in die im Alltag der universitären Lehrveranstaltungen oft zu kurz kommenden Kritischen Theorie geben.  

Wir betrachten die “kritische Orientierungsphase” als Versuch, den nach Göttingen kommenden Erstsemestern – und gerne auch darüber hinaus – schon zu Beginn ihres Studiums einige kritische Impulse mit auf den Weg geben, bevor sie sich auf die Jagd nach Credit-Points und selbstveredelnden Schlüsselkompetenzen im spätkapitalistische durchrationalisierten Universitätsalltag machen.  Auch wenn die Studierenden immer jünger werden, denken wir doch, dass der_die ein oder andere Neugöttinger_in ein diffuses Nichteinverstandensein mit an die Uni bringt. Ihnen wollen wir die Möglichkeit geben, sich in den ersten Wochen in der neuen, spannenden Umgebung ein Bild davon zu machen, was Gesellschaftskritik heißen kann. 

 

Folgende Veranstaltungen finden im Rahmen der Reihe statt:

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Vergangene Veranstaltungen:

  • Podiumsdiskussion: Seenotrettung gestern und heute

    25. November, 19:00 - 21:00 at ZHG 102

    Täglich werden Menschen aus Seenot im Mittelmeer von zivilen Hilfsorganisationen gerettet. Laut UNO kamen im Jahr 2019 (bis September) 80.000 Geflüchtete über die Mittelmeerroute nach Europa, 1000 Personen starben bei der Überquerung. Doch einige Politiker_innen halten Seenotrettung für überflüssig und kriminalisieren die Retter_innen und die Geretteten. Den Schiffen wird das Einfahren in Häfen verwehrt oder...

  • LebenHelfen – Die große Aufgabe der kleinen Hilfsorganisation „Cap Anamur“

    25. November, 18:00 - 19:00 at ZHG 102

    Vor 40 Jahren begann mit dem Rettungsschiff „Cap Anamur“ die Geschichte einer ungewöhnlichen humanitären Hilfsorganisation. Erst Seenotrettung für vietnamesische Boat-People, dann medizinische Hilfe in mehr als 60 Kriegs- und Katastrophenländern. Der mutige Journalist Rupert Neudeck, unterstützt von Heinrich Böll, begeisterte medizinische und technische Helfer zu schneller Aktion wie auch nachhaltigen Projekten. Der Essener Kinderarzt Dr....

  • Die Normalität rechten Terrors – Podiumsdiskussion

    15. November, 18:00 at ZHG 008

    Die Normalität rechten Terrors – Podiumsdiskussion mit NSU Watch, Kein-Schlußstrich München und NSU-Nebenklage Immer wieder macht rechter Terror in Deutschland todsicher auf sich aufmerksam – erwähnt sei hier nur das Oktoberfest Attentat 1980, die Anschlagserie des NSU 1998 – 2011, der Mord am Regierungspräsidenten Walter Lübcke im Juni 2019, das Attentat in Halle am 9....

  • Antisemitismus und Verschwörungsideologien. Der Mythos der „jüdischen Weltverschwörung“ in Vergangenheit und Gegenwart.

    30. Oktober, 18:00 at ZHG 004

    Vortrag mit Jan Rathje Der Mythos der „jüdischen Weltverschwörung“ trägt seit Jahrhunderten dazu bei, einen Weltzusammenhang für seine Anhängerinnen und Anhänger herzustellen. Auch die aktuellen Verschwörungsnarrative verbergen ihren antisemitischen Kern nur dürftig hinter Codes und Chiffren. Als „Lügenpresse“ und „Volksverräter“ Vorwürfe begegnet man ihnen auf Demonstrationen der aktuellen rechtsextremen Bewegungen, in ihren „alternativen“ Medien und...

  • Was ist Kritische Theorie?

    25. Oktober, 19:00 at ZHG 002

    Was ist Kritische Theorie? Vortrag mit Hannes Keune Hatte Marx noch darauf hoffen können, dass die der bürgerlichen Gesellschaft immanenten Widersprüche „Umwälzungsfermente“ erzeugten, in denen das Proletariat zur revolutionären Tat schritte, war an solchen revolutionstheoretischen Vorstellungen nicht mehr festzuhalten, in der Welt, die die Gruppe junger linker Wissenschaftler um Max Horkheimer auf den Begriff zu...

  • Warum ein sozialwissenschaftliches Fach studieren?

    15. Oktober, 18:00 - 20:00 at ZHG 001

    Welche Ansprüche und Selbstansprüche verbinden sich mit der Entscheidung, ein sozialwissenschaftliches Fach zu studieren? Worin unterscheidet sich ein Studium der Sozialwissenschaften von anderen Studiengängen und was bedeutet das für Studierende? Dr. Peter Birke lehrt Soziologie mit den Schwerpunkten Arbeit, Unternehmen und Wirtschaft an der Universität Göttingen Der Vortrag findet im Rahmen der Kritischen Einführungswochen “…...