Ehrbare AntisemitInnen – Erscheinungsformen des modernen Antisemitismus

In Kooperation mit der DIG-Hochschulgruppe Göttingen

Folgende Veranstaltungen finden im Rahmen der Reihe statt:

  • Nach Orlando: Die “queer community” übt die kulturalistische Unterwerfung (Tjark Kunstreich)

    31. Oktober 2016, 18:30 at ZHG 103

    Vortrag und Diskussion mit Tjark Kunstreich Die Mutmaßungen über den Massenmörder, der am 12. Juni 2016 im Pulse-Club im Alleingang einen Pogrom exekutierte, sowie die Art und Weise, in der die »queer community« den 49 Ermordeten gedenkt, haben eines gemeinsam: das Schweigen über den islamistischen Hintergrund der Tat. Dem Mörder wird zugeschrieben, er sei »homophob«...

  • Antisemitismus und seine sprachlichen Realisierungen (Hagen Troschke)

    29. November 2016, 18:00 at ZHG 009

    Vortrag und Diskussion mit Hagen Troschke Fällt leider aus 🙁 Der Vortrag fällt krankheitsbedingt leider aus, wird aber in den kommenden Wochen nachgeholt! Wir halten euch auf dem Laufenden. Der Vortrag widmet sich aktuellen Erscheinungsformen des verbalen Antisemitismus im deutschen Sprachraum. Nach einem Exkurs zur „Ideengeschichte“ des Antisemitismus liegt der Schwerpunkt auf der Präsentation der...

  • Antisemitismusforschung – ein Problem (Matthias Küntzel)

    7. Dezember 2016, 18:00 at ZHG 006

    Vortrag und Diskussion mit Matthias Küntzel Auf deutschen Straßen werden unter dem Vorwand der “Israelkritik“ antijüdische Parolen skandiert, in Europa werden jüdische Institutionen gezielt von islamistischen Mördern heimgesucht, während sich Juden in Deutschland erneut gezwungen sehen, ihre Identität zu leugnen. Muss man da von der öffentlich finanzierten Antisemitismusforschung nicht erwarten, dass sie alles tut, um...

  • Elaborierter Antisemitismus – gebildete AntisemitInnen? (Dana Ionescu)

    16. Januar 2017, 19:00 at ZHG 006

    Vortrag und Diskussion mit Dana Ionescu Wie kommt die Annahme zustande, dass Gebildete weniger antisemitisch seien? Der Vortrag gibt einen Einblick, wie antisemitisches Denken, Fühlen und Handeln mit dem Bildungsgrad zusammenhängen und wie und ob gebildete Menschen antisemitisch sind. Bedeutende geschichtswissenschaftliche Studien betonen, dass der Antisemitismus im deutschen Kaiserreich und in der Weimarer Republik von...

  • Antiisraelischer Antisemitismus (Samuel Salzborn)

    18. Januar 2017, 18:00 at ZHG 006

    Vortrag und Diskussion mit Samuel Salzborn Fällt aus 🙁 Die Veranstaltung kann an diesem Datum leider nicht stattfinden. Sie wird voraussichtlich im Sommersemester nachgeholt.