Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus (Levi Salomon)

23. Oktober 2017, 18:00

Entgegen weitverbreiteter Vorstellungen ist der Antisemitismus nicht mit dem Ende des Nationalsozialismus aus der Gesellschaft verschwunden. Antisemitismus und Antijudaismus sind ein integraler Bestandteil der christlich-abendländischen Geschichte und traten über die Jahrhunderte hinweg in den verschiedensten Gewändern in Erscheinung. In seinem Vortrag verfolgt Levi Salomon die Wurzeln des modernen Antisemitismus zurück bis zu seinen Ursprüngen im christlichen Antisemitismus und dem Mythos des Gottesmords. Im mittelalterlichen Antijudaismus entstanden Stereotype, die bis in die Gegenwart tradiert werden. Vorstellungen, dass Juden teuflische Eigenschaften hätten oder Kindermörder seien sind keine modernen Erfindungen. Im Rahmen der Aufklärung wandelte sich der traditionelle Antisemitismus und der moderne, säkulare Antisemitismus entstand. Dieser bot ein umfassendes Welterklärungsmuster in Zeiten einer unübersichtlich gewordenen, entzauberten Welt und inkorporierte dabei jahrhundertealte religiöse Feindbilder. Nachdem der rassistische Antisemitismus im Holocaust seinen schrecklichen Höhepunkt fand, geriet er in Rechtfertigungszwang – sodass aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus häufig latent auftreten und sich über Umwegkommunikationen Bahn brechen. Doch trotz der Wandelbarkeit des komplexen Phänomens Antisemitismus gibt es Kontinuitäten, wie die Vorstellung einer jüdischen Weltverschwörung, die sich durch alle Formen und Phasen des Antisemitismus ziehen. Heute gilt es latente Ressentiments aufzudecken und sie auf antisemitische Ideologeme hin zu analysieren. Dabei wird der Vortrag verschiedenste aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus und ihre historischen Bezüge behandeln.

Levi Salomon ist Gründer des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus in Berlin. Das Forum leistet
Bildungs-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit, basierend auf einem Monitoring von antisemitischen und rassistischen Vorfälen. In diesem ist er als Sprecher und Koordinator tätig.

Details

Datum:
23. Oktober 2017
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

FSR SoWi

Veranstaltungsort

ZHG 105
Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.geodata.uni-goettingen.de/lageplan/?ident=5257_1_1.OG_1.130