Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Harry Potter (be)zaubert die Welt, wie sie ist. Ideologie und Widersprüche der Kulturindustrie (Melanie Babenhauserheide)

5. Dezember 2017, 17:00

Vortrag mit Melanie Babenhauserheide

Kulturindustrie, die warenförmige Organisation von Freizeit und Erfahrung, dient der Funktion, die Wünsche und Sehnsüchte der Einzelnen auf der einen Seite und auf der anderen Seite die verfestigten, ihnen entzogenen gesellschaftlichen Verhältnisse miteinander zu verkitten, indem sie uns Bestätigungen von Herrschaftsverhältnissen anbietet, die diesen Wünschen entgegenkommen. Z.B. dadurch, dass sie uns Identifikationsmöglichkeiten bieten, uns aufwerten, uns das Gefühl geben, dazugehören, in dieser Welt zuhause zu sein, in ihr einen Sinn zu finden, eine „zweite Welt“ (Pfaller) zu haben, die es uns erleichtert, in der ersten zu leben. Wie schon Adorno in der Analyse der Reaktionen des Publikums auf das mediale Spektakel um eine königliche Hochzeit gezeigt hat, lässt sich allerdings feststellen, dass dieses Verkitten nicht glattgeht. Darin sieht der Kritische Theoretiker eine Chance auf Mündigkeit, auf Emanzipation. Dieser Widersprüchlichkeit der Kulturindustrie, die dazu neigt, das Bewusstsein auf das Bestehende zu vereidigen, und die zugleich ihr “eigenes Gegengift” enthält, wird in diesem Vortrag nachgegangen anhand der Ideologie der Harry Potter-Romane. Rowlings Reihe ist einer der erfolgreichsten Senkrechtstarter der Kulturindustrie in den letzten 20 Jahren und hat ideologische Deutungsangebote für eine ganze Generation bzw. weit darüber hinaus geliefert.

Details

Datum:
5. Dezember 2017
Zeit:
17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

FSR SoWi
AStA Uni Göttingen

Veranstaltungsort

ZHG 009
Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.geodata.uni-goettingen.de/lageplan/?ident=5257_1_1.OG_1.152