Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

“You might very well think that, but I couldn’t possibly comment.” Zum Verhältnis von Medien und Politik in der TV-Serie “House of Cards” (Dominik Maeder)

18. Oktober 2017, 19:00

Vortrag von Dominik Maeder

Kaum eine Fernsehserie genießt derzeit so große Popularität wie das Politikdrama “House of Cards” – und das liegt vielleicht nicht zuletzt daran, dass die Serie streng genommen gar nicht mehr dem Fernsehen zugehört. Produziert vom Streaming-Anbieter Netflix und den Zuschauern en bloc für das perfekte Binge Watching-Erlebnis im Netz zur Verfügung gestellt, scheint es sich bei “House of Cards” um eine Serie jenseits des Fernsehens zu handeln.
Der Vortrag fragt danach, wie die Serie damit umgeht, dass sie die medialen Grenzen des Fernsehens überschreitet: Wie also werden Medien in “House of Cards” dargestellt? Welche Funktionen haben sie – insbesondere hinsichtlich des zentralen Handlungsfeldes der Politik? Gibt es ein Leitmedium – etwa das Internet – in der Serie? Und mit welchen filmischen, ästhetischen Mitteln reflektiert die Serie ihren Status als Serie jenseits des Fernsehens? Verfolgt werden soll dabei die These, dass Medien und Politik sich dabei doppelt verquicken: Nicht nur ist in “House of Cards” alle Politik immer schon Medienhandeln – vielmehr lässt sich die mediale Selbstpositionierung der Serie auch aus ihrer Darstellung des Politischen rekonstruieren.

Details

Datum:
18. Oktober 2017
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

FSR SoWi

Veranstaltungsort

ZHG 101
Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.geodata.uni-goettingen.de/lageplan/?ident=5257_1_1.OG_1.134