Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Immunreaktion: Zum Verhältnis von Kritischer Theorie und Universität (Detlev Claussen)

25. Mai 2014, 19:00 - 21:00

Mit Detlev Claussen. In Kooperation mit dem Hans-Mentz-Freundeskreis

Die Kritische Theorie verdankt sich weder der Ordinarienuniversität noch dem Wissenschaftsbetrieb, sondern der außerakademischen Erfahrung. Ihr Entstehen ist ohne die Russische Oktoberrevolution und die gescheiterte deutsche nicht denkbar. Die Gründung des Instituts für Sozialforschung an der Frankfurter Universität 1924 entsprang einer glücklichen Konstellation, seine Rückkehr 1948 ebenso. Die Remigration verzögerte nur den Anpassungsdruck an einen durchrationalisierten Wissenschaftsbetrieb, von dem Horkheimer, Adorno und Marcuse durch ihre amerikanische Erfahrung eine klare Vorstellung hatten. Der Referent weiß, wovon er spricht: Von 1966 bis 1971 bei Horkheimer und Adorno in Frankfurt studiert, begleitete er Oskar Negt Anfang der 70er Jahre beim Exodus der politisch sich verstehenden Kritischen Theorie nach Hannover. 2011 ließ er sich als Professor für theoretische Soziologie, Kultur- und Wissenschaftstheorie emeritieren.

 

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe Widerständige Sozialwissenschaften? Zum Verhältnis von Kritischer Theorie und Universität.

Details

Datum:
25. Mai 2014
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

FSR SoWi

Veranstaltungsort

ZHG 005
Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen
Webseite:
http://www.geodata.uni-goettingen.de/lageplan/?ident=5257_1_EG_0.155