Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Was ist Kritische Theorie? (Julian Schenke)

26. Oktober 2017, 18:00

Was ist kritische Theorie? Der Begriff „kritische Theorie“ war in den 1930er Jahren nichts Anderes als eine von Max Horkheimer erdachte sklavensprachliche Chiffre für revolutionären Marxismus. Bei aller Distanz zum parteiförmigen Marxismus der SPD und der KPD war das Interesse des Arbeitszusammenhangs um Horkheimer ein unmittelbar praktisches – nämlich das „Kontinuum der Geschichte“ (Walter Benjamin) auch im Zeitalter enttäuschter revolutionärer Hoffnungen, einer zu Parteiapparaten erstarrten Arbeiterbewegung und zunehmender Faschisierung zu sprengen. Demgegenüber bedeuten die die Massenvernichtung der europäischen Juden reflektierenden Überlegungen Horkheimers und Theodor W. Adornos ab Beginn der 1940er Jahre bei aller Kontinuität einen Unterschied ums Ganze: Die historische Entwicklung selbst zwingt Adorno und Horkheimer eine radikale Reflexion der Aporien von Vernunft und Aufklärung auf – und damit auch die Einsicht, dass sich an die revolutionäre Theorie des Instituts für Sozialforschung aus den 1930ern nicht anschließen lässt.

Julian Schenke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Demokratieforschung. Hannes Keune studiert in Göttingen.

Details

Datum:
26. Oktober 2017
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

FSR SoWi

Veranstaltungsort

ZHG 008
Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.geodata.uni-goettingen.de/lageplan/?ident=5257_1_1.OG_1.150