Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › 2016: Zum Fehlen von Kritik. Eine Veranstaltungsreihe zum Thema fehlender Debatten

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Januar 2017

Wie kritisch ist „Critical Whiteness“? Zur Kritik des neueren Antirassismus (Klaus Blees)

12. Januar 2017, 19:00
ZHG 006, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Mit Klaus Blees (Aktion 3. Welt Saar e.V.) VertreterInnen der Critical Whiteness (CW), der Kritischen Weißseinsforschung, haben in zentralen Punkten Recht. So ist es wichtig, zu lernen, auch bei weißen Antirassisten vorhandene, oft unbewusste rassistischen Stereotype selbstkritisch zu erkennen und wahrzunehmen und nicht mit der bequemen Floskel, alle Menschen seien gleich und man selber habe mit rassistischen Einteilungen nichts zu tun, zu übertünchen. Jedoch sind – im Gegensatz zum Anspruch der CW-Anhänger, etwas Neues in den antirassistischen Diskurs eingebracht zu haben…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2016

Nahost! Nahost! oder zur Romatik des Weltfriedens. Antizionismus und Antisemitismus (Felix Bartels)

15. Dezember 2016, 19:00
ZHG 101, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Mit Felix Bartels »Der Antisemitismus ist nicht der Stein, der gefunden werden muss. Er ist das Wasser, das sich um den Stein legt. Er nimmt jeweils die Form an, die von seiner zeitlichen und örtlichen Umgebung begünstigt wird. Sucht man nach seiner Form, wird man immer den synchronen Abdruck von besonderen gesellschaftlichen Situationen erhalten. Sucht man nach seinem Wesen, wird er seltsam formlos, was seine Bestimmung zu einem unerfreulichen Vorgang macht. Unerfreulich, aber nicht unmöglich.« Häufig wird der Antisemitismus erst…

Erfahren Sie mehr »

Tabuisierte Selbstverständlichkeit. Wie Alltagsislam und Islamismus zusammenhängen und warum Antifaschismus ohne Islamkritik zur Lüge wird (Uli Krug)

6. Dezember 2016, 19:00
ZHG 007, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Vortrag und Diskussion mit Uli Krug Die Situation ist ebenso bedrohlich wie grotesk: Denn an sich sollte überhaupt nicht zur Debatte stehen müssen, dass Folter, pathologische Misogynie und Homophobie, Massenmord und das Streben nach globaler Willkürherrschaft nicht ausgerechnet von Leuten, die für sich den Antifaschismus reklamieren, verharmlost, totgeschwiegen, ja sogar befördert werden. Doch genau das ist der Fall, wenn es um den Islamismus geht: Die SPD erklärte erst jüngst den Islam in einem offiziellen Papier der Parteiführung zu einem lediglich…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren