Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › 2017: Queerbeet durch queere Themen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Januar 2018

(M)Eine Kurze Geschichte des Feminismus (Dr. Daniela Heitzmann)

24. Januar 2018, 18:00
ZHG 102, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Mit Dr. Daniela Heitzmann In einem historischen Streifzug werden verschiedene Stationen, Themenschwerpunkte und Facetten des Feminismus vorgestellt. Wobei der Blick in die Vergangenheit und in die Gegenwart in die folgenden Fragen eingebettet sein wird: Was ist Feminismus? Wie verhalten sich Feminismus, Frauenbewegung(en), queer-Bewegung(en), Queerfeminsimus und Schwarzer Feminismus zueinander? Gibt es überhaupt „den Feminismus“? Meine Erzählung wird im Spätmittelalter einsetzen, wo ein Geschlechterstreit um Gleichheit und Verschiedenheit der Geschlechter tobte. Dieser Geschlechterstreit wurde mit dem Gleichheitsversprechen der Französischen Revolution auf ein neues…

Erfahren Sie mehr »

Queertheoretisch biologisches Geschlecht auseinandernehmen (Dr. Julia Scholz)

12. Januar 2018, 16:00
ZHG 003, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Mit Dr. Julia Scholz Was war nochmal „Dekonstruktion von biologischem Geschlecht“? Was können uns Naturwissenschaften darüber (nicht) sagen? Warum sind Geschlechterkategorien keine „Fakten“, wo es doch vielen Menschen so „natürlich“ vorkommt? Dieser Vortrag ist eine Einführung in das queer(end)e Auseinandernehmen vom sogenannten biologischen Geschlecht in unserer Kultur. Dr. des. Dipl.-Psych. Julia Scholz arbeitet und lehrt an der Universität zu Köln bei GeStiK – Gender Studies in Köln und hat gerade ihre Doktorarbeit über Queer(end)e Experimentalpsychologie an der Universität Jena abgeschlossen.…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2017

PorYes! Feministische Konzepte in der Pornografie (Lexi Heinrich)

20. Dezember 2017, 19:00
ZHG 005, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Vortrag mit Lexi Heinrich (Organisatorin PorYes – Feminist Porn Award Europe, Mitarbeiterin bei Dr. Laura Meritt) Die Pornoindustrie ist stark von sexistischen Darstellungen geprägt. Frauen* werden häufig als passive Objekte gezeigt, die wie selbstverständlich die männlichen Wünsche und Fantasien bedienen. Männer* werden auf unsensible, irreale Dauerständer reduziert. Damit bleibt wenig Raum für einen positiven, mutigen und bewussten Zugang zur eigenen Lust und einen wertschätzenden Umgang mit dem eigenen und anderen Körper/n. Die feministische Bewegung schafft hier seit Jahrzehnten aktiv Alternativen…

Erfahren Sie mehr »

Zwischen Privatisierung, Protest und Promille. Eine ethnographische Stadtforschung zu Konflikten und Images des Vergnügungsviertels Hamburger Reeperbahn (Jana Pasch)

18. Dezember 2017, 18:00
ZHG 001, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Ein Vortrag von Jana Pasch Die Reeperbahn auf St Pauli ist weltweit bekannt und gilt als eine der Hauptattraktionen Hamburgs. Die Aushandlungen darum ‚was‘ und ‚wie‘ die Reeperbahn und St. Pauli sein sollen, sind dabei ein umkämpfter Prozess mit verschiedenen konfligierenden Interessen. Die unterschiedlichen Nutzungen als Wohn- und Arbeitsort, Rotlichtviertel und Partymeile spielen dabei genauso eine Rolle wie auch die unterschiedlichen Images und Narrationen rund um den Stadtteil. Der Vortrag beleuchtet neben diesen Konfliktlinien und ihren Akteur*innen die Bestrebungen zur…

Erfahren Sie mehr »

Harry Potter (be)zaubert die Welt, wie sie ist. Ideologie und Widersprüche der Kulturindustrie (Melanie Babenhauserheide)

5. Dezember 2017, 17:00
ZHG 009, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Vortrag mit Melanie Babenhauserheide Kulturindustrie, die warenförmige Organisation von Freizeit und Erfahrung, dient der Funktion, die Wünsche und Sehnsüchte der Einzelnen auf der einen Seite und auf der anderen Seite die verfestigten, ihnen entzogenen gesellschaftlichen Verhältnisse miteinander zu verkitten, indem sie uns Bestätigungen von Herrschaftsverhältnissen anbietet, die diesen Wünschen entgegenkommen. Z.B. dadurch, dass sie uns Identifikationsmöglichkeiten bieten, uns aufwerten, uns das Gefühl geben, dazugehören, in dieser Welt zuhause zu sein, in ihr einen Sinn zu finden, eine „zweite Welt“ (Pfaller)…

Erfahren Sie mehr »

November 2017

Reclaiming the F-Word: Verhältnis von Fat Activism & Feminismus (Dr. Friedrich Schorb)

29. November 2017, 18:00
ZHG 102, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Vortrag mit Dr. Friedrich Schorb Seit Ende der 1960er Jahre gibt es in den USA eine Bewegung dicker Menschen, die von Beginn an überwiegend von Frauen geprägt wurde. Schon in den 1970er Jahren teilte sich die Bewegung in einen größeren, vor allem sozial aktiven Teil (NAAFA) und einen kleineren, vor allem politisch aktiven Teil (Fat Underground). Letzter prägte die politische und theoretische Debatte um Gewichtsdiskriminierung durch seine vielfältigen Aktionen und Publikationen lange Zeit maßgeblich. Ihre Protagonistinnen verstanden sich als Teil…

Erfahren Sie mehr »

„Wie haben Sie das gemacht?” – Frauen und Film (Bettina Schoeller Bouju)

14. November 2017, 19:00
ZHG 005, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Vortrag mit Bettina Schoeller Bouju Frauen sind heute überall präsent, wo Filme geschaffen, verbreitet und vermittelt werden, als Regisseurinnen, Kamerafrauen, Produzentinnen, Schauspielerinnen, Cutterinnen, Redakteurinnen Festivalmacherinnen und vieles mehr. Ausgehend vom historischen Aufbruch 1968 bis zum Stand der Dinge heute führt der Vortrag durch die deutsche Film- und Frauengeschichte. Es geht um Geschichten von Frauen und ihre persönlichen Beschreibungen von Lebensentwürfen, der Absage an Rollenklischees und der Suche nach neuen filmischen Stilen, um Grenzgänge, Konflikte zwischen Familie und Arbeit, Kreativität, Mut,…

Erfahren Sie mehr »

Cola light vs. Cola ZERO – Geschlecht als Werbestrategie (Stephanie Michalczyk)

7. November 2017, 19:00
ZHG 005, Platz der Göttinger Sieben 5
Göttingen, 37073 Deutschland
Google Karte anzeigen

Vortrag zur kritischen Auseinandersetzung der Geschlechterkonstruktionen in Werbung mit Stephanie Michalczyk Schon seit den 1970er Jahren befassen sich Soziolog*innen mit dem Thema Geschlecht und Werbung. Vor allem sind die Studien Erving Goffmans bekannt, der die Frau* auf Reklameabbildungen vom Mann* dominiert sah. Welche Erkenntnisse sind heute noch aktuell? Was tragen neuere Gendertheorien zur Fragestellung bei und wie gestaltet sich das Verhältnis von Werbung und Geschlecht in Bezug auf vorherrschende Stereotype und gesellschaftliche Machtverhältnisse? Der Vortrag bietet einen Einblick in die Thematik…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren