“Wenn nicht mit Kritik, dann mit der Pumpgun…” Veranstaltungsreihe zur Kritischen Theorie

In Kooperation mit AStA Uni Göttingen

Folgende Veranstaltungen finden im Rahmen der Reihe statt:

  • Kritische Theorien – Marx und die Frankfurter Schule? (Dirk Braunstein & Nico Bobka)

    24. Oktober 2016, 20:00 at ZHG 003

    Vortrag mit Dirk Braunstein und Nico Bobka Kritische Theorie bei Marx und Adorno Schon 1843 forderte Karl Marx die rücksichtslose Kritik alles Bestehenden. Diese allerdings sei keine Sache allein der Theorie, sondern eine praktische Angelegenheit. Die Theorie, ja das Denken überhaupt, habe sich in der Praxis zu bewahrheiten und die Veränderung der Welt sei das...

  • Zur Aktualität der Autoritarismus-Studien der Kritischen Theorie aus feministischer Perspektive (Barbara Umrath)

    31. Oktober 2016, 20:00 at ZHG 003

    Vortrag mit Barbara Umrath Statt auf eine Akzeptanz des „Oxi“ der griechischen Bevölkerung gegen weitere Sparmaßnahmen zu pochen, war hierzulande die Häme über die ‚Pleitegriechen’ groß. Die Angst vor ‚Islamisierung’ treibt nicht nur in Ostdeutschland Menschen zu Hunderten und Tausenden auf die Straße. Initiativen zur Verankerung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt als Bildungsziele lösen Proteste gegen...

  • Die subjektiven Bedingungen der objektiven Irrationalität. Psychoanalyse als kritische Theorie der Gesellschaft (Tom David Uhlig)

    7. November 2016, 20:00 at ZHG 003

    Vortrag mit Tom David Uhlig War die Kritische Theorie der Gesellschaft vor dem Triumph des Nationalsozialismus meist von Vertrauen gegenüber der menschlichen Fähigkeit zur Selbstaufklärung und damit der Möglichkeit von Befreiung geprägt, wurde diese Vertrauen von den Gräueln der Shoah grundlegend erschüttert: Anstatt den Fortschritt der Produktionsmittel zu nutzen, sich in der Solidarisierung von der Not...

  • Dialektik der Aufklärung. Über die Möglichkeit einer versöhnten Gesellschaft (Viet Anh Nguyen Duc)

    21. November 2016, 20:00 at ZHG 003

    Vortrag mit Viet Anh Nguyen Duc Kritische Theorie „der Natur“ Dass Überlegungen zur „Natur“ keineswegs unpolitisch sind, dürfte spätestens dann einleuchten, wenn in einem wertenden Sinne von „natürlich“ oder „unnatürlich“ die Rede ist. Gerade bei Geschlechteridentitäten lässt sich die politische Dimension von Naturzuschreibungen leicht demonstrieren, wenn beispielsweise behauptet wird, dass Frauen Kinder bekommen sollen oder...

  • “Mit den Ohren denken” – Adorno und die Musikrezeption (Martin Niederauer)

    5. Dezember 2016, 20:00 at ZHG 003

    Vortrag mit Martin Niederauer Musik nimmt in der Theorie Theodor W. Adornos einen zentralen Stellenwert ein. Von besonderer Bedeutung sind diesbezüglich seine Studien zu Kompositionen, geringer hingegen fällt seine Aufmerksamkeit für aufführende MusikerInnen aus. Der Rezeption von Musik widmet sich Adorno hingegen wesentlich ausführlicher und setzt sich auf unterschiedliche Weise mit dem Hören als musikalische...

  • Grundlagen einer kritischen Theorie des Staates (Jörg Finkenberger)

    19. Dezember 2016, 20:00 at ZHG 003

    Vortrag mit Jörg Finkenberger Vorstellung des Buches „Staat oder Revolution. Staatskritik anhand der Rechtslehre Carl Schmitts“ Eine materialistische Kritik der Gesellschaft bleibt unvollständig, und damit falsch, wenn sie nicht einen kritischen Begriff des Staates enthält. Dieser Mangel ist nach dem 20. Jahrhundert, in dem der Marxismus zur Staatsidologie eines gigantischen Depsotismus geworden war, nicht mehr...

  • Eine Kritik der Geschlechterverhältnisse – Die Dialektik der Aufklärung (Andrea Trumann)

    9. Januar 2017, 20:00 at ZHG 003

    Vortrag mit Andrea Trumann Heute spielt die Kritische Theorie für den Feminismus praktisch keine Rolle mehr. Bis Anfang der 90er Jahre ist dies anders gewesen, da wurden regelmäßig vor allem die „Dialektik der Aufklärung“ (Adorno/ Horkheimer) und die „Die Kritik der instrumentellen Vernunft“ (Horkheimer) als Referenzpunkte genannt. Mit dem Siegeszug der Postmoderne war es damit...